Reiner

About Reiner

This author has not yet filled in any details.
So far Reiner has created 49 blog entries.

Gregor Enste, Ehrenvorsitzender der AfD Ostfriesland, verstorben

Gregor Enste, Ehrenvorsitzender des AfD-Kreisverbands Ostfriesland, ist in der Nacht vom 25. auf den 26. Februar 2019 im Alter von nur 69 Jahren verstorben. Vorausgegangen war ein langwieriges Krebsleiden, dem er schließlich im Krankenhaus in Leer erlag.

Gregor war ein Mann der ersten Stunde. Er war unter den Gründungsmitgliedern des Kreisverbands Ostfriesland und der allererste Vorsitzende. Nach dem Scheitern seines Nachfolgers sprang Gregor im Februar 2017 erneut in die Bresche und übernahm ein zweites Mal den Vorsitz. Unter seiner Führung stabilisierte sich der Kreisverband und erreichte bei den Bundes- und Landtagswahlen im Herbst 2017 beachtliche Ergebnisse. Aber mehr und mehr musste Gregor seiner Krankheit Tribut zollen und trat bei der Vorstandswahl im August 2018 nicht mehr an. Spontan ernannte ihn die Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden – eine Auszeichnung, über die er sich sehr freute.

Als sein Nachfolger habe ich Gregor als geraden und aufrichtigen Menschen erlebt, mit glasklarem Verstand, und immer bereit, zu helfen. Wenn der Karren im Dreck steckte: Gregor packte als erster mit an und zog fester als alle anderen. Er war ein Demokrat wie er im Buche steht. Als er das abgrundtiefe Versagen der Altparteien sah, engagierte er sich sofort in der damals neu gegründeten AfD, obwohl er, als Unternehmer im Ruhestand, diesen auch ruhiger hätte genießen können. Aber das hätte nicht seinem Naturell entsprochen.

In allen Dingen waren wir uns einig, alles haben wir abgesprochen, nie fiel er mir oder irgend jemandem in den Rücken. Schämen sollten sich all jene, die unsere Parteimitglieder allzu leicht und pauschal in die Nähe von Nazis rücken, dabei aber gestandene, überzeugte und ihre Überzeugung lebenden Demokraten wie Gregor nicht wahrnehmen, oder nicht wahrnehmen wollen.

Wir werden an dieser Stelle in Kürze schreiben, wann und wo die Gedenkfeier stattfindet.

Danke für alles. Ruhe in Frieden, Gregor!

 

Für den Vorstand:

Prof. Dr. Reiner Osbild

2019-02-26T21:21:10+01:00Februar 26th, 2019|

Kreisparteitag am 29.01.2019

Sehr geehrte Mitglieder,

In der vergangenen Woche fand der jährliche, ordentliche Kreisparteitag der AfD Ostfriesland statt. Er verlief in entspannter Atmosphäre. Der Vorstand wurde ergänzt um die beiden neuen Beisitzer Frank Achilles aus Rhauderfehn und Robert Mönnigmann aus Leer, nachdem die beiden Amtsvorgänger Max Klimpel und Dr. Hartmut Ziehm alters- und gesundheitsbedingt mitgeteilt hatten, dieses Amt nicht weiter ausüben zu wollen.

Es fanden wenige Wahlen statt. Thomas Strömer wurde nahezu einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten für die Stadt Aurich nominiert, Reiner Osbild und Michael Bernhardt werden den KV zukünftig bei Delegiertenparteitagen auf Landesebene vertreten. Den Empfehlungen der engagierten Kassenprüfer folgend wurde auch dem Vorstand die Entlastung erteilt. Schließlich wurde eine Satzungsänderung beschlossen, die für zukünftige Vorstandswahlen mehr Freiraum gewährt.

2019-02-02T14:48:22+01:00Februar 2nd, 2019|

Termine 2019

Stammtische finden statt am normalerweise zweiten Donnerstag im Monat ab 19:00. Die Orte bitte beim Vorstand erfragen. Geplante Tage sind der 14.02., 14.03, 18.04. (geändert!), 16.05., 13.06., 12.09., 10.10., 14.11. und 12.12.2019 (Weihnachtsfeier).

Straßenstände je 1-2x im Monat an verschiedenen Orten, zunächst Aurich am 27.04. und 25.05., weitere bitte Vorstand fragen.

Ordentlicher Kreisparteitag am Di., 29.01.2019.

2019-04-17T15:06:00+01:00Januar 16th, 2019|

Pressemitteilung zur Freischaltung eines angeblichen „Meldeportals“ für Lehrer

Auf Anfrage der OZ hat die AfD, KV Ostfriesland, in Abstimmung mit der Landtagsfraktion, folgende PM erstellt. Die OZ bezieht sich dabei auf die IGS Aurich, die sich gegen das „Meldeportal“ für Lehrer ausgesprochen habe. Wir sagen dazu:
Auf dem besagten Portal wird kein Lehrer namentlich genannt werden. Behauptungen, hier werde denunziert, entsprechen nicht den Tatsachen.
Wir von der AfD stehen uneingeschränkt auf der Seite der Schwächeren, und das sind nun einmal die Schüler. Denn uns erreichten in letzter Zeit zahlreiche Beschwerden über einseitige,diffamierende und auch fehlerhafte Unterrichtsinhalte. Zwar hat die Lehrperson ein Anrecht darauf, ihre politische Meinung zu äußern, doch sollte sie auch anderweitige Einschätzungen akzeptieren. Keinesfalls, und das ist eine weit verbreitete Angst, dürfen Vertreter einer gegenteiligen Meinung Repressalien und Nachteilen ausgesetzt sein.
Das fälschlicherweise so genannte Meldeportal ist in Wirklichkeit ein Informations- und Unterstützungsportal. Dort werden Schüler umfassend über das auch im niedersächsischen Schulgesetz verankerte Neutralitätsgebot aufgeklärt. Bei mutmaßlichen Verstößen können sich Schüler an eine Kontaktadresse wenden, die dann, nach Prüfung des Sachverhalts, im Namen der Schüler eine Beschwerde bei der Landesschulbehörde einreicht. Gewahrt bleiben die Anonymität des Schülers sowie die Persönlichkeitsrechte des Lehrers. Insofern sehen wir die besagte Website als Baustein für eine ausgewogene Bildung, in der politischer Druck oder Indoktrination nichts verloren haben.

2018-12-14T20:30:25+01:00Dezember 14th, 2018|

Kreisverband

Vorstand: Prof. Dr. Reiner Osbild (Erster Vors.), Thomas Ströhmer, Bernd Mütze (jeweils stellv. Vors.), Hans Tyedmers (Schriftführer), Michael Bernhardt (Schatzmeister), Max Klimpel, Dr. Hartmut Ziehm (Beisitzer)

Bankverbindung

Raiffeisenbank Moormerland

IBAN: DE55 2856 3749 0025 1526 00

Facebook